Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e.V.
#
Presseinformationen

Vierte DRV-Erntevorschätzung 2009:

Getreide auf 46,7 Mio. t, Raps auf 5,3 Mio. t veranschlagt

Berlin –  Die seit mehr als drei Wochen anhaltende trockene Witterung in den östlichen und nördlichen Bundesländern lässt hier keine Spitzenerträge mehr zu. Davon geht der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) in seiner aktuellen Ernteprognose aus. Der Verband hat nach der April-Umfrage bei seinen Mitgliedsgenossen-schaften die Schätzung der Getreide- und Ölsaatenernte 2009 weiter nach unten korrigiert.

Der DRV hat den durchschnittlichen Getreideertrag gegenüber der Märzschätzung von 68,5 auf 67,6 dt/ha herabgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahreswert (71,0 dt) bedeutet dies eine Ertragsminderung um 5,3 % bzw. 380 kg Getreide je Hektar.

Die Getreidefläche wird zur Ernte 2009 voraussichtlich um etwa 1,5 % bzw. 100.000 ha reduziert. Erste offizielle Schätzungen des Statistischen Bundesamtes liegen aber erst Ende Mai vor. Derzeit veranschlagt der DRV die Getreideernte auf 46,7 Mio. t. Dies wären knapp 3,3 Mio. t oder 6,7 % weniger als im sehr guten Erntejahr 2008. Dieses Ergebnis läge immer noch deutlich über dem letzten 5-Jahres-durchschnitt. Voraussetzung dafür ist jedoch der dringend benötigte Regen im Nordosten der Bundesrepublik.

Auch bei der Vorschätzung der Winterrapsernte hat der DRV gegenüber der Märzschätzung den Durchschnittsertrag von 37,1 dt/ha auf 36,2 dt/ha herabgesetzt. Gegenüber dem Vorjahr, als im Durchschnitt 37,7 dt je Hektar geerntet wurden, entspricht dies einem Minderertrag von 150 kg bzw. 3,9 %. Die Ertragsdepression im Vergleich zum Vor-jahr fällt in den neuen Bundesländern mit -5,8 % deutlich höher aus als im alten Bundesgebiet (-1,4 %). Da die Anbaufläche im Herbst 2008 um rund 7,3 % bzw. knapp 100.000 ha ausgedehnt wurde, schätzt der DRV die Winterrapsernte auf 5,3 Mio. t; das Ergebnis der Vorjahresernte würde damit immer noch um 160.000 t oder 3,2 % übertroffen.

Der DRV aktualisiert seine Ernteprognose monatlich.

Weitere Informationen:
Dr. Henning Ehlers, Abteilung Warenwirtschaft,
Tel. 030 85 62 14-52, E-Mail: ruyref@qei.envssrvfra.qr


Deutscher Raiffeisenverband e.V. (DRV)
Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich organisierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die  2.994 DRV-Mitgliedsunternehmen im Agrarhandel und in der Verar-beitung von Agrarerzeugnissen mit rd. 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 45 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

PDF herunterladen

Auf dieser Website verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf "Alle Cookies erlauben" klicken, stimmen Sie der Speicherung von allen Cookies auf diesem Gerät zu. Unter "Auswahl erlauben" haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookie-Kategorien zu akzeptieren. Unter "Informationen" finden Sie weitere Informationen zu den Cookie-Einstellungen.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Mit diesem Cookie erlauben Sie das Einbinden von Google Maps und Videos von YouTube .
Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.