Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft e.V.
#
Presseinformationen

CropEnergies erhöht Umsatzerwartung für Geschäftsjahr 2008/09

Pressemitteilung der CropEnergies AG, Mannheim

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008/09 gelang es der CropEnergies AG, Mannheim, den Umsatz um 89 % von 125,7 auf 237,5 Mio. Euro zu erhöhen. Für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 erwartet CropEnergies nunmehr einen Umsatz von mehr als 300 (187) Mio. Euro.

Das EBITDA schloss mit 22,8 (23,8) Mio. Euro trotz deutlich gestiegener Rohstoffkosten zum guten Vorjahreswert auf. Nach Abschreibungen von 7,2 (6,4) Mio. Euro ermäßigte sich das operative Ergebnis um 10,5 % auf 15,6 (17,4) Mio. Euro. Die Vorlaufaufwendungen für den Bau des neuen Werkes am Standort Wanze (Belgien) minderten das Ergebnis der Betriebstätigkeit um 8,3 (3,1) Mio. Euro auf 7,3 (14,3) Mio. Euro. Unter Berücksichtigung eines Finanzergebnisses von -1,8 (2,7) Mio. Euro und eines positiven Steuersaldos von 0,8 (-0,7) Mio. Euro ergab sich für das 1. - 3. Quartal ein Jahresüberschuss von 6,3 Mio. Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres belief sich der Jahresüberschuss einschließlich des einmaligen, positiven Steuereffektes aus der deutschen Unternehmenssteuerreform in Höhe von 3,5 Mio. Euro auf 16,4 Mio. Euro.

Im Dezember 2008 schloss CropEnergies die geplanten Expansionsprojekte mit der Inbetriebnahme der belgischen Anlage in Wanze, mit einer jährlichen Produktionskapazität von bis zu 300.000 m³ Bioethanol, wie vorgesehen ab. Nach der Übernahme des französischen Alkoholherstellers Ryssen Alcools S.A.S und der Erweiterung der Produktionskapazität in Zeitz, Sachsen-Anhalt, im Juni 2008 hat CropEnergies die jährliche Produktionskapazität auf über 700.000 m³ Bioethanol nahezu verdreifacht. Damit ist CropEnergies auf dem europäischen Markt für nachhaltig erzeugtes Bioethanol hervorragend positioniert. Mit dem im Dezember 2008 festgelegten Mindestanteil von 10 % erneuerbaren Energien im Transportsektor für das Jahr 2020 hat die EU die Grundlage für ein dynamisches Marktwachstum geschaffen.

Obwohl sich diese Expansionsmaßnahmen erst im Geschäftsjahr 2009/10 voll auswirken werden, erhöht CropEnergies die Umsatzerwartung für 2008/09 auf mehr als 300 (187) Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der im 4. Quartal noch nachlaufend hohen Rohstoffkosten sowie der Anlaufkosten des neuen Werkes in Belgien geht CropEnergies davon aus, ein positives operatives Ergebnis zu erwirtschaften, das jedoch unterhalb des guten Vorjahreswertes liegen wird.

Die CropEnergies AG
Die CropEnergies-Gruppe, ein Mitglied der Südzucker-Gruppe, ist ein führender europäischer Hersteller von nachhaltig erzeugtem Bioethanol für den Kraftstoffsektor. „Crop“ steht für „creative regeneration of power“. Energie in Form von Bioethanol wird aus nachwachsenden Rohstoffen –  Getreide und Zuckerrüben – gewonnen. Mit Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich und Belgien hat sich CropEnergies innerhalb weniger Jahre als einer der führenden Bioethanolhersteller in einem Wachstumsmarkt etabliert. CropEnergies sieht sich als Pionier im deutschen Bioethanolmarkt und baut seine Marktposition europaweit aus. Die Aktien der CropEnergies AG (ISIN DE000A0LAUP1) sind an der Frankfurter Börse im amtlichen Handel (Prime Standard) notiert.

PDF herunterladen

Auf dieser Website verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf "Alle Cookies erlauben" klicken, stimmen Sie der Speicherung von allen Cookies auf diesem Gerät zu. Unter "Auswahl erlauben" haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookie-Kategorien zu akzeptieren. Unter "Informationen" finden Sie weitere Informationen zu den Cookie-Einstellungen.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Mit diesem Cookie erlauben Sie das Einbinden von Google Maps und Videos von YouTube .
Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.